E-Paper - 09. Oktober 2019
Toggenburger Zeitung
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Wahlen 2019

Barbara Keller-Inhelder in den Nationalrat

Aufgrund Ihres grossen Engagements für das Wohneigentum empfiehlt sie der HEV Kanton St.Gallen für den Stände- und Nationalrat. Was überzeugte den Verband besonders?

Staatliche Bevormundung greift in allen Lebensbereichen um sich. Auch Wohneigentümer werden zunehmend behördlich drangsaliert. Unseren Parlamenten werden jeweils als «schlank» gepriesene «Rahmengesetze» vorgesetzt, welche alsdann ohne demokratische Mitwirkung mittels Verordnungen von den Regierungen und weiteren Gremien aller Art ergänzt werden. Die «Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich 2014» sind exemplarisch. Nachdem die Vorschriften für Neubauten bereits zu den strengsten in Europa gemacht wurden, sind auch die bestehenden Gebäude im Visier der Schreibtischtäter: Energetischer Sanierungszwang ohne Rücksicht auf die Verhältnisse der Eigentümer. Damit wird mutwillig gebilligt, dass Eigentümer ihr Wohneigentum veräussern müssen, weil es durch die staatlichen Vorschriften nicht mehr tragbar ist. Bürgerliche, freiheitliche und liberale Parlamentarier müssen diesen undemokratischen Trend und die unverhältnismässigen Eingriffe in unsere Freiheiten und in unser Eigentum stoppen. pd

Toggenburger Zeitung vom Mittwoch, 9. Oktober 2019, Seite 7 (6 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Oktober   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31